Eine fantastische Idee entsteht im Tierpark

Jeder Autor kennt vermutlich dieses Phänomen, dass ihm ständig und in nahezu unmöglichen Situationen Ideen in seinen Kopf sprudeln, die er festhalten möchte.

So ging es mir auch, als ich am Mittwoch mit meiner Familie in Straubing im Tierpark war. Dort gab es ein Gehege, indem man einen Luchs bestaunen konnte und davor einen nachgestellten Schädel aus Bronze oder Blech.

Aus dem Tierpark in Straubing

Mir ist die Idee kommen, zu einer Kriegerkaste, die Schutzhelme tragen, die dem Kopf eines Luchses nachempfunden sind. Mir gefällt die Idee wirklich gut. Mal schauen, was ich darauf bastle oder ob das überhaupt Verwendung findet.

Das liebe ich so am Autor-sein und allem, was dazugehört. Ich bin wirklich sehr froh mit dieser Leidenschaft gesegnet zu sein, denn jeder andere wäre daran vorbei gelaufen und hätte sich nichts weiter dabei gedacht, doch für mich war es mehr.

Wer weiß, vielleicht werdet Ihr es in einem meiner späteren Werke wiedererkennen.

Am Dienstag war ich unterwegs und habe mein fertiges Buch „Pech oder Segen“ ausdrucken lassen. Insgesamt dreimal, da ich ja verschiedene Meinung brauche, um möglichst viele und unterschiedliche Eindrücke zu erhalten.

Ich habe auch wieder neue Fans für meine Facebook-Seite bekommen und ich freue mich natürlich für jeden der hinzukommt.

Bist du der oder die nächste? Hier hast du die Chance dazu:

https://www.facebook.com/svenruebhagen/

Auch habe die Woche wieder weitergeschrieben und bin mit meinem Fantasy-Roman „Darry und die Blutende Wüste“, der gerade in Arbeit ist, weitergekommen. Es wird noch nichts verraten, dafür ist die Zeit einfach noch nicht reif.

Bis dahin wünsche ich ein erholsames Wochenende und hoffe, dass du viel Spaß über meine Erlebnisse als junger Autor hast.

Bis dahin

Sven Rübhagen

(Visited 17 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*