Das abgrundtief böse – Der Antagonist

Wie betreibe ich eine Figurengestaltung bei einem Bösewicht?

Wie erschaffe ich eigentlich eine wirklich böse Figur, sodass der Leser schon eine Gänsehaut bekommt, wenn er nur den Namen liest?

Gute Frage und genau darum soll es heute gehen. Wie schafft man es, eine Romanfigur ins Leben zu rufen, die auf der anderen Seite steht und somit gegen unseren Helden arbeitet.

Da fallen mir jetzt spontan Bösewichte wie Sauron oder Lord Voldemord ein. Sie sind böse und lehren jeden das Schrecken, der ihnen zu nahe kommt.

Doch wollen wir einen Schurken nicht auch verstehen können? Wollen wir nicht auch ein wenig mit ihm fühlen?

Richtig böse? Darauf darf geachtet werden

Grundsätzlich gibt es viele Punkte, auf die du achten darfst, wenn du einen Antagonisten entwirfst. Schau dir bitte dazu meinen Blogartikel über die Figurengestaltung an.

http://svenruebhagen.de/figurengestaltung-lebhaft-umsetzen/

Auch habe ich zu diesem Thema ein tolles Video aufgenommen, in dem ich noch etwas genauer auf die Figurengestaltung eingehe. Bitte abonniere den Kanal gerne, um mich zu unterstützen.

Diese Punkte dürfen auch gerne bei Antagonisten verwendet werden. Denn auch eine böse Figur hat eine Vergangenheit und Familie usw.

Richtig spannend ist es, wenn der Bösewicht mindestens so stark ist, wie unser Held selber. Der Böse darf ihn so richtig schön in die Enge treiben, damit die Lage aussichtslos erscheint. Das ist toll zum Lesen und fesselt.

Frage nach dem WARUM

Ein ganz wichtiger Punkt ist die Motivation des Bösewichts. Warum tut er dies oder das?

Es macht wenig Spaß über einen Fiesling zu lesen, der einfach nur die Menschen erniedrigen möchte, um völlig grundlos seine Macht zu demonstrieren. Das ist langweilig und das möchte niemand lesen.

Spannend ist es, wenn unser Schurke einen Grund hat XY zu tun. Warum handelt er so wie er handelt? Gebe deinem Helden einen nachvollziehbaren Grund, das zu tun was er tut.

Hat er vielleicht in seiner Kindheit ein schweres Erlebnis nicht verarbeitet und versucht somit durch böse Taten seinen Schmerz zu lindern?

Oder versucht er durch schlimme Handlungen Aufmerksamkeit und Anerkennung zu bekommen?

Ich denke du weißt was ich meine. Gebe deinem Bösewicht mehr tiefe, damit der Leser ihn versteht und gegebenenfalls sogar mit ihm leiden oder trauern kann. Vielleicht schafft es der Leser sogar Symphatie für ihn zu entwickeln.

Kleines Schlusswort

Ich hoffe, dir hat dieser kurze Einblick gefallen und es hilft dir ein wenig weiter.

Bis dahin wünsche ich viel Erfolg beim umsetzen.

Figurengestaltung lebhaft umsetzen

heute habe ich für Euch etwas ganz Besonderes. Ich möchte meinen Blog auch dafür nutzen, dass Du etwas lernst, wenn Du Dich für das Schreiben von Büchern interessierst. Heute geht es um Figurengestaltung.

Ich möchte einen kurzen Artikel für Dich schreiben, welchen Du vielleicht auch als Checkliste verwenden kannst, wenn Du an deinem Buch arbeitest.

In diesem Beitrag soll es darum gehen, wie du Figuren richtig ausarbeitest du lebendig gestaltest. Ich muss gestehen, dass das nicht immer leicht ist und auch ich habe da an der ein oder anderen Stelle ab und zu Probleme. Wie sagt man so schon: Man lernt nie aus. 🙂

Wie gehst du grundsätzlich vor

In diesem Abschnitt erläutere ich kurz, was die ersten Schritte sein sollten, wenn du dich an die Arbeit einer Figur machst.

Überlegst Du Dir die Figur bevor Du mit deinem Buch beginnst oder erst während dem Schreiben?

Ganz ehrlich: Das musst du selber entscheiden. Hier gibt es kein richtig oder falsch. Ehrlich gesagt, kann es auch mal sein, dass beides zutrifft. Ich habe bis heute schon viele Romane geschrieben und ich muss sagen, meistens tauchen in der Geschichte Personen auf, die gar nicht geplant waren. Überhaupt entwickelt sich eine Story immer etwas anders als geplant. Halte dich nicht zu streng an deiner Vorlage und sei offen für Veränderung in deiner Handlung.

Ganz egal, wann dir eine Figur in den Sinn kommt: Hier ein paar Punkte, die dir Anregungen geben können, um ihr Leben einzuhauchen.

Checkliste für die Gestaltung von Figuren

Jetzt führe ich dir ein paar Punkte auf, die du berücksichtigen kannst bei deiner Arbeit der Figur. Manche sind weniger wichtig, andere müssen vielleicht sogar unbedingt sein. Es sind nur Beispiele und du musst nicht alles verwenden. Legen wir los!

Wichtige Eckpunkte

  1. Personalien: Hiermit meine ich ganz grundlegende Dinge, wie z. B. den Namen oder Alter. Wo kommt deine Figur her? usw.
  2. Persönlichkeit: Wie ist Deine Figur? Ist sie anderen gegenüber offen oder verschlossen? Was ist ihr Wesen? Fröhlich oder nachdenklich? Von sich überzeugt oder negativ eingestellt?
  3. Eindruck: Wie sieht deine Figur aus und was trägt sie für Kleidung? Was würdest du denken, wenn du deiner Figur das erste Mal begegnest?
  4. Sprechweise: Das ist ein Punkt, der für mich schwer umzusetzen ist, da ich selber jemand bin, der sich sehr sachlich und ohne Dialekt ausdrückt. Daher reden Menschen bei mir fast immer gleich. Ausnahmen gibt es natürlich. Ein Arzt wird sich nicht so ausdrücken wie ein Bauarbeiter. Du weißt was ich meine. Bei mir drücken sich Frauen immer etwas anders aus, als Männer oder manche sind vielleicht mal etwas ungeduldig oder energisch. Versuche, dass deine Figuren sich in diesem Punkt etwas unterscheiden.
  5. Eltern und Geschwister: Wie ist deine Figur aufgewachsen? Lebt die Familie noch und wie waren die Eltern in seiner Kindheit? Hier ist ein wunderbarer Punkt, um dem Leser mehr über die Figur erfahren zu lassen. Ich schreibe sowas gerne. 🙂
  6. Freunde und Feinde: Hat deine Figur Begleiter oder vielleicht sogar Rivalen? Wenn gilt es zu bekämpfen? Wer ist der Böse in dieser Geschichte? (Wie gestaltest du einen Antagonisten? Darüber werde ich auch noch einen Artikel schreiben)
  7. Bildung und Ausbildung: Was hat deine Figur gelernt oder was ist sie von Beruf.
  8. Ziele und Träume: Das ist ein schöner Punkt. Was treibt deine Figur an und was möchte sie erreichen? Was ist ihr das wichtigste überhaupt?
  9. Stärken: Was ist positiv an deiner Figur? Kann sie gut zuhören, hat sie ein gutes Einfühlungsvermögen. Überlege dir etwas, damit der Leser deine Figur lieben kann. Meine Helden sind zum Beispiel oft sehr nachdenklich und haben große Träume.
  10. Fähigkeiten und Talente: In was ist deine Figur sehr gut? In was ist sie so gut, wie niemand anderes? Jeder hat so etwas, oder nicht?
  11. Schwächen und Ängste: Das ist eine Punkt, bei dem deine Figur wirklich lebendig und emotional für den Leser wird, denn hier kann er richtig mit deinem Helden mitfühlen. Auch Erfahrungen, die sie in der Vergangenheit durchgemacht hat, können hier passen, wenn es etwas ist, dass an deiner Figur nagen könnte.
  12. Angewohnheiten: Jeder Mensch hat das und das macht uns authentisch. Welche Angewohnheiten hat dein Held? Etwas nerviges oder vielleicht anderes?

Schlusswort

Es gibt noch andere Punkte, aber ich denke, das sind die wichtigsten.

Nutze diese Auflistung gerne zur Entwicklung deiner Figuren. Hoffe es hat dir geholfen.

Ich werde öfter so etwas schreiben, dass dir hilft mit dem Schreiben besser zu werden.

Schaue dir auch gerne meinen YouTube-Kanal an. Dort erfährst du immer neue interessante Dinge zu meinen Büchern und dem Schreiben allgemein:

https://www.youtube.com/channel/UC8Bwlckxcy28omU_BiH3xqA

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel gefallen. Bis zum nächsten Mal.

Es befindet sich alles im Aufbau

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch.

Die Woche war sehr aufregend, da es viel zu tun gibt und einiges ist ja auch neu. Diejenigen, die meinen letzten Artikel gelesen haben, die wissen auch, was sich in der letzten Zeit alles getan hat.

Mein YouTube-Kanal wächst langsam vor sich hin. Im Moment habe ich 3 Videos und zwei davon sind in der letzten Woche entstanden. Ich hoffe, Ihr abonniert diesen Kanal, um keine Videos mehr zu verpassen. Es werden noch sehr viele neue Themen kommen.

Hier siehst du mein neuestes Video, welches ich sehr spontan aufgenommen habe. Es kommen bald neue.

Neues Interview über mich

Auch ist ein neues Interview von mir erschienen. Ich packe Dir den Link auch mal in diesen Artikel, da erfährst du viel über mich.

https://ourfavorbooks.blogspot.com/2019/05/ai-sven-rubhagen.html

Neues zu Darry II

Auch mein Roman „Darry und die Blutende Wüste“ macht Fortschritte. Mein Held kommt im Moment gut voran. Ich schreibe jeden Tag fleißig und es ist wirklich ein großes Projekt. Zum Glück liege ich gut im Plan und kann das Buch ordnungsgemäß abliefern, damit Ihr es zu Weihnachten in den Händen oder auf dem Ereader bestaunen könnt.

Auch zu meinem „Darry-Roman“ ist ein kurzes Video entstanden.

Facebook-Unterstützung

Gerne dürft Ihr mir auch auf Facebook folgen. Aktuell befinden sich 930 Fans auf meiner Seite und auch dort werde ich immer aktuelle Infos hinterlassen. Like sie am besten gleich.

https://www.facebook.com/svenruebhagen/

Schlusswort

Soweit so gut. Ich hoffe, Dir gefallen meine Infos und Du hast heute die Sonne genossen. Der Artikel wird erst heute Abend gepostet, denke ich.

Bis zum nächsten Mal.

Es gibt einen neuen YouTube-Kanal

lange ist es her.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie lange es her ist, dass ich den letzten Artikel für Euch geschrieben habe und dafür möchte ich mich bei Euch entschuldigen. An den Besucherzahlen meiner Webseite erkenne ich, dass es Menschen gibt, die meine Artikel gerne lesen und darauf warten. Zumindest sind meine Besucher am Wochenende immer höher. (genau da erscheinen meistens auch meine Artikel)

Die letzten Wochen hat sich eine Menge getan. Zum Bespiel gibt es jetzt einen neuen YouTube-Kanal, der sich nur um meine Bücher und über das Schreiben im allgemeinen dreht. Das wollte ich schon immer machen, da YouTube eine tolle Möglichkeit ist, um mehr Menschen zu erreichen und letztlich mehr Sichtbarkeit für meine Bücher zu gewinnen.

Das erste Video ging heute Online und ist im großen und ganzen nur ein kurzes Willkommens- und Erklärungsvideo.

Schau es Dir gerne an: Im Übrigen: Mein Kanal heißt „Rübhagen Fantasy Paradies“ Ich fand das sehr passend. Es sollte irgendetwas Magisches sein, da ich ja auch über Magie und zauberhafte Welten schreibe. Ein Name, der sich einprägt und gute Gefühle macht. Hoffe, ich habe damit ins Schwarze getroffen.

Hier ist wie versprochen das erste Video:

Mein erstes Video meines Kanals auf YouTube

Auch könnt Ihr Euch nun auf meiner Startseite im Anmeldeformular für meinen Newsletter eintragen. Einfach Vorname und Email-Adresse eingeben und du bekommst alle wichtigen News von mir in dein Email-Postfach.

Allerdings bin ich noch dabei, mich da reinzuarbeiten und das braucht noch ein bisschen. Ich gebe Dir natürlich rechtzeitig bescheid.

Darry und die Blutende Wüste

Darry und die Blutende Wüste“ ist auch in der Schlussphase. Ich bin doch recht weit gekommen in den letzten Wochen und ich denke, bis Anfang August werde ich auf jeden Fall fertig. Auch hier wird es bestimmt immer wieder mal Videos in meinem neuen Kanal geben.

Schau Dir hier den ersten Teil von „Darry“ an:

https://tinyurl.com/y6oy2zcz

Fürs Erste waren das die wichtigsten Infos. Bald kommt wieder ein Artikel und der wird sicher nicht wieder so lange dauern. Versprochen.

Bis dahin ein schönes Wochenende und einen erholsamen Muttertag.